JOBKRAFTWERK – ein Softwaretool

Damit die Integration gut gelingen kann, ist es wichtig, dass alle beteiligten Akteure – die Geflüchteten selbst, die hauptamtlichen IntegrationsmanagerInnen, die Mitarbeitenden der Jobcenter und die bürgerschaftlich Engagierten – eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten und Parallelstrukturen und Doppelarbeiten vermieden werden. Voraussetzung hierfür ist, dass die für eine Integration notwendigen Aktivitäten und Informationen zentral gebündelt werden. Hier setzen das Integrationsmanagement der Landeshauptstadt Stuttgart und das neu eingeführte Softwaretool „Jobkraftwerk“ an. Mit dem Smartphone oder dem PC können Geflüchtete alleine oder mit Unterstützung von bürgerschaftlich Engagierten und den IntegrationsmanagerInnen u.a. persönliche Daten, Fähigkeiten und berufliche Qualifikationen erfassen und Lebensläufe generieren. Die Software ist mehrsprachig und sehr benutzerfreundlich. Die Registrierung ist freiwillig.