Alltagsbegleitung von Geflüchteten (Veranstaltungsreihe)

Spezialisierte Alltagsbegleitung von:
•        Männern mit besonderem Unterstützungsbedarf
•        Frauen mit besonderem Unterstützungsbedarf
•        Geflüchteten mit besonderem Unterstützungsbedarf bei Erziehungsfragen
•        Geflüchteten mit chronischen Erkrankungen
•        Geflüchteten mit Suchtproblematik
•        Geflüchteten mit Traumaerfahrung

Das ausführliche Programm mit allen relevanten Informationen finden Sie in Kürze im Internet unter: https://fluechtlinge.stuttgart.de/unterstuetzungsangebote

Im Rahmen dieses Programms laden wir Sie ganz herzlich zu folgenden unserer Auftaktveranstaltungen ein:

  • „Was macht Flucht mit Männlichkeit?“ am 15. November 2018 (Seminarreihe:Alltagsbegleitung von geflüchteten Männern mit besonderem Unterstützungbedarf )

Dr. Michael Tunç, Experte und Referent zu Fragen „Männlichkeit und Flucht“ wird am
15.11.2018, 17-19.30, im Ausbildungscampus (Jägerstraße 14, 70174 Stuttgart) zu folgenden
Fragen einen fachlichen, spannenden und interaktiven Input geben:
Was heißt Mannsein* und was sind die spezifischen Situationen, Geschichten und Herausforderungen,
in denen sich die Männer bewegen? Was sind die Bedarfe der Männer und was die
zentralen Themen? Welche verschiedenen Rollen bringen die Männer mit? Und warum eigentlich
das Thema „Mann“?

  • „Aus der Flucht ins Ungewisse – Kinder in den Unterkünften“ am 22. November 2018 (Seminarreihe: Alltagsbegleitung von Geflüchteten mit besonderem Unterstützungsbedarf bei Erziehungsfragen)

Neben einem Fachvortrag zum Thema „Was brauchen Kinder mit Fluchterfahrung“ und einem
Warm-Up haben Sie die Möglichkeit, in den folgenden vier angeleiteten Arbeitsgruppen Kernfragen
der Arbeit mit geflüchteten Kindern zu erörtern sowie gemeinsame Lösungsansätze zu
diskutieren:
1. Gelingende Kommunikation mit Kindern und Eltern
2. Konflikte und Lösungsstrategien
3. Spielend Lernen
4. Kultursensibles Arbeiten im Ehrenamt- Meine eigene Rolle

Dieses Programm wird durchgeführt durch die Koordinierungsstelle für Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit des Sozialamtes Stuttgart und unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg. Im Rahmen des Landesprogramms wird die Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft gefördert.

Auskunft:
Koordinierungsstelle für Qualifikation und Vernetzung Bürgerschaftlich Engagierter in der Flüchtlingsarbeit des Sozialamtes der Landeshauptstadt Stuttgart
Lea Würschum
Tel: 0711/ 216- 59237
info.be-fluechtlinge@stuttgart.de